Dienstag, 25. April 2017

Mittwoch, 5. April 2017

Der TSC Kulmbacher Land lud zu einer Trial-Doppel-Veranstaltung in Mühlberg ein.


Peter Mohr aus Pfatter
Bei herrlichen Sonnenschein starteten am Samstag um 13°°Uhr die 23 Fahrer zum zweiten Lauf zur Süd–Klassik–Trial Meisterschaft. Es gibt 3 Wertungskategorien: Experten - schwere Spur-grün, Fortgeschrittene - mittlere Spur – schwarz, Beginner - leichte Spur – rot. In der Klasse 5 Twinshock, schwarze Spur, fuhr Klaus Herold auf seiner Honda 200 TLR und belegte hinter Werner Fuhr aus Neuburg den zweiten Platz. Im folgten seine Vereinskameraden, Michael Könitz und Jürgen Oetter mit den Plätzen drei und vier. In der Klasse Twinshock fahren Motorräder ab Baujahr 1966 (Luftgekühlt, Trommelbremsen, zwei Federbeine, Seilzugbremse, keine umgebauten Monos). Weiterhin kommen auch die Pre 65 zum Einsatz, das sind Motorräder die vor 1965 gebaut wurden.

Ergebnisliste des Südklassiklaufs

Am Sonntag war der 1. Lauf zum Jura-Trial-Pokal, eine Trial – Meisterschaftsserie welche zwischen Nordbayern, Hessen und Thüringen ausgetragen wird. Weiterhin zählt dieser Lauf zur Nordbayerischen Meisterschaft des Deutschen Motorsportverbandes. Das Veranstaltungsgelände am Mühlberg hat mit seinen verschiedensten Untergründen aus Stein und Waldboden, die mit natürlich und künstlich verbauten Hindernissen gut gespickt sind und sehr gute Voraussetzungen für so eine Trial Veranstaltungen bieten. Bei wiederum sonnigem Wetter gingen die 49 Fahrer auf die Strecke. Die zehn Sektionen mussten von den Fahrern, in drei Runden bewältigt werden.

Stefan Herold aus Frankenberg
Es ist zu beobachten dass die Starterzahlen in den letzten Jahren rückläufig sind, aber so Grass wie es uns dieses Mal getroffen hat, ist schon besorgniserregend. Bei Gesprächen mit einigen Fahrern wurde mir gesagt, dass in ihren Vereinen Mitglieder sind, die nur drei oder vier Wettgewerbe im Jahr fahren und sie deshalb keine C-Lizenz mehr kaufen. Die drastische Erhöhung der Lizenzgebühren geht ihnen dermaßen gegen den Strich, das sie sie grundsätzlich diese C-Lizenz nicht mehr leisten wollen!

Die Klassen 4, 5 und Automatik starteten um 10°° und hatten bis 13°° Uhr Zeit, was auch ausreichte, da keine Staus an den Sektionen waren. Moriz Faust aus Marktleugast, ist das jüngste Mitglied vom TSC Kulmbach. Er war der Sieger in der Automatikklasse. Die Klasse sechs war mit acht Fahrern besetzt und Felix Schmidt vom TSC Kulmbach stand mit elf Strafpunkten ganz oben auf dem Podest. Valentin Maiwald fuhr in der Klasse 5 Jugend, hinter Luis Speer aus Mitterteich auf den zweiten Platz. Nico Dressel ist ausgefallen. Michael Könitz belegte in der Klasse 5 Clubsport den sechsten Platz. Um 12°° Uhr starteten die Klassen zwei, drei und vier, sie wurden gegen 15°° Uhr fertig. In der Trial klasse 4 Jugend, konnte Lucas Herold vom TSC Kulmbach, den vierten Platz nach Hause fahren. Um 16 Uhr fand die Siegerehrung statt, bei der reichlich Pokale und Sachpreise zu vergeben waren, vielen Dank an die Spender.

Text: Klaus Herold

Mittwoch, 8. März 2017

Südklassik-Trial in Mühlberg

Der Trial – Sport – Club Kulmbacher Land e.V. im DMV. veranstaltet am  Samstag den  1. April 2017 in Mühlberg bei Kauerndorf  3km westlich von Untersteinach  eine DMV-Klassik-Trial-Veranstaltung.

Klick hier für: Ausschreibung und Nennung

Bei Klassik – Trial Veranstaltungen wird den Vätern die Gelegenheit gegeben, mit ihren modern-fahrenden Kindern gemeinsam fahren zu können, deshalb gibt es auch die Klasse modern. Dafür ist keine Lizenz nötig. Alle 4 Kategorien werden gewertet in den Klassen Experten (grüne Spur), Fortgeschrittene (schwarze Spur) und Beginner (rote Spur). Zusätzlich soll auch den Hobbyfahrern ohne große Erfahrung aber mit Moped die Gelegenheit gegeben werden, sich sportlich zu messen. Daher gibt es ab 2016 auch die Klasse Hobby, bei der der Fahrer selbst über seinen Weg durch die Sektionen entscheiden kann, ohne Rücksicht auf irgendwelche Spurpfeile. So kann er sich den einfachsten Weg wählen oder jedes Hinderniss, welches sich ihm in den Weg stellt, mitnehmen - eben seinen Fähigkeiten entsprechend.

Siehe auch Bericht von 2016

Samstag, 14. Januar 2017

Siegerehrung der Nordbayerischen DMV-Meisterschaft

Die aktiven Sportler des DMV Nordbayern wurden in Michelfeld geehrt.
Siegerehrung der Nordbayerischen DMV-Meisterschaft
Die Siegerehrung der Nordbayerischen DMV-Meister fand im Anschluss an die JHV im großen Saal des Gasthaus Schenk statt, der wie immer ganz im Zeichen des DMV dekoriert war. Leider sorgten winterliches Wetter und krankheitsbedingte Entschuldigungen dafür, dass nicht alle zu ehrenden Sportler anwesend waren. In seiner Begrüßungsrede bedankte sich Uwe Liebig im Namen des DMV bei den aktiven Sportlern und den dazu gehörigen Betreuern und Eltern. Ganz besonderer Dank wurde den zahlreichen Veranstaltern, Organisatoren und Helfern zuteil, ohne die, so Liebig, die Sportler gar keine Möglichkeit hätten, Wettbewerbe zu bestreiten und ihrem Sport und Hobby nach zu gehen. Die schönen und hochwertigen Glaspokale wurden dann aus den Händen der jeweiligen Spartenleiter an die erfolgreichen Sportler überreicht. Ingo Ernst hatte somit als Jugendleiter alle Hände voll zu tun. Waren es doch gerade die jugendlichen Sportler, die in der Saison 2016 für den DMV fleißig und erfolgreich unterwegs waren. Im Fahrrad-Trial waren die Aktiven des MSC Gefrees-Fichtelgebirge dominierend. David Meusel, Patrik Fohr und Fabian Goller wurden hier als Sieger geehrt. Bei den Motorrad-Trialern kamen aus allen drei Trial-Vereinen TSC Kulmbacher Land, MSC Großhabersdorf und MSC Gefrees-Fichtelgebirge die Bestplatzierten. Felix Polok dominierte die Schülerklasse vor Felix Schmidt und Jonas Tröger. In der Jugendklasse war es Nicolai Widmann, der Deutsche Jugend-Vizemeister vom MSC Gefrees, der dominierte. Auf die Ränge 2 und 3 kamen Ben Grünbaum und Julius Römer vom MSC Großhabersdorf.
Die Kategorie Motocross/Enduro entschied Ronny Wirth (MSV Rangau-Uehlfeld) für sich, vor Lucas Paal vom MMC Schweinfurt und Toni Montag vom MSF Burgwindheim.
Im Bereich Jugend-Kart konnte Ingo Ernst eine erfolgreiche Saison für den DMV Revue passieren lassen. Hier sind die Fahrer des MSC Deberndorf und des MSC Coburg in den Ergebnislisten ganz vorne zu finden. Leider beteiligen sich nicht alle Vereine an der ausgeschriebenen Meisterschaft. Hannes Orlamünde vom MSC Coburg, Leon Ott vom MSC Deberndorf und Max Grempel, der wiederum für den MSC Coburg fährt waren die Sieger in der Klasse Schüler. In der Kategorie Jugend dominierte Christina Kiesl aus Deberndorf vor Marvin Kerber (MSC Coburg) und Jasmin Hiltner (MSC Deberndorf). Im Erwachsenen-Sport war die Beteiligung leider nicht so groß, wie es die LG-Vorstandschaft es sich gewünscht hätte. Nina Blumreich vom MSC Gefrees-Fichtelgebirge konnte ihren Erfolg in der Disziplin Rallye wiederholen und fügte diesem noch den Sieg in der Ori-Wertung hinzu. Thomas Blumreich, 2016 Wiedereinsteiger in den Wagensport, sicherte sich den Sieg in der Disziplin Auto-Slalom/Cross-Slalom. Bei den Kartslalom-Fahrern gewann Gerhard Kiesl vom MSC Deberndorf. Bei den Tourensportlern wurde diese Ehre Richard Kipfmüller vom MSC Großhabersdorf zuteil. Im Motocross-Sport siegte Daniel Weber-Djan vom MSC Tauperlitz und bei den Trialfahrern hatte Tim Ammon vom MSC Großhabersdorf die Nase vorne. Als besonderes Highlight der Ehrung konnte Uwe Liebig noch zwei außergewöhnliche DMV-Sportler für Ihre 50-jährige Treue zum Verband ehren. Hans-Rainer Jung und Georg Reichel vom MSC Gefrees-Fichtelgebirge waren in den 1960er und siebziger Jahren im Geländesport zu Hause und fuhren auf internationalem Niveau. Dabei konnte Georg Reichel sogar eine Goldmedaille bei der Internationalen Sechs-Tage-Fahrt in den USA erringen. Hans-Rainer Jung stieg später auf den Straßensport um und war Mitorganisator der legendären DMV Deutschland-Trophy. (Bericht Uwe Liebig)

DMV Nordbayern Jahreshauptversammlung

Die diesjährige Jahreshauptversammlung der Landesgruppe Nordbayern fand wieder   in Michelfeld bei Auerbach statt. Lediglich 9 der angeschlossenen 21 Vereine trugen sich in die Anwesenheitsliste ein und hörten die Berichte der Vorstandschaft und der Spartenleiter. Dabei bedauerten die Vorsitzenden und Sportleiter, dass 2016 nur wenige der zahlreichen Veranstaltungen in Nordbayern besucht werden konnten. Mit der Trial-Weltmeisterschaft in Gefrees und den Vorbereitungstrainings auf die Saison hatte man im ersten Halbjahr keine Gelegenheit, sich vor Ort zu zeigen. Dies soll sich in der kommenden Saison aber wieder ändern. Im Jahr 2017 kann LG-Vorstand Uwe Liebig wieder auf die bewährte Mannschaft bauen. Neben Peter Suk als Vize-Vorsitzender, wurden auch Anthony Seubert als Zweiradsportleiter und Markus Hellmuth als Tourensportverantwortlicher bestätigt. Das Amt der Schriftführerin wurde offiziell an Gabriele Seubert übertragen, die es bereits seit der letzten JHV kommissarisch bekleidete. Nachdem der Vorstandschaft umsichtiges Wirtschaften und dem Schatzmeister eine tadellose Kassenführung bescheinigt wurden erfolgte die Entlastung einstimmig. Für vier Clubs aus der Landesgruppe wurden Zuschussanträge positiv behandelt und Unterstützung für diverse Projekte zugesagt. (Bericht Uwe Liebig)

Freitag, 23. Dezember 2016

Meister 2016 und Ausschreibung 2017

DMV Nordbayern Jahrbuch 2016/2017 Mit Klick auf das Bild links kommt ihr zum Jahrbuch 2016/2017 der DMV Landesgruppe Nordbayern. Im Jahrbuch findet ihr die Auflistung der Landesgruppenmeister 2016 und die Ausschreibung für 2017.

Download Formular Erfolgsnachweis (Hinweis mit dem kostenlosen Acrobat Reader ist ein Speichern der von euch eingetragenen Daten leider nicht möglich. Ausdrucken ist aber möglich)